vorbereitungen-extraschicht-pk-banner

Noch einmal schlafen, dann…

… enthüllen wir die ein oder andere Überraschung. – Auf unserer morgigen Pressekonferenz erwarten wir zahlreiche Journalisten aus dem Ruhrgebiet. Unterdessen zog heute bereits ein Hauch von Gemütlichkeit bei uns ein: Große, bordeauxrote Vorhänge, alte Sessel und Stehlampen kontrastieren zur industriellen Atmosphäre der ehemaligen Kauen.

Teelichter auf Steinkohlen in eleganten Gläsern, Nierentische aus den 50er Jahren, meterlange Vorhänge vor hohen Glassteinwänden… – unsere Pläne, die ehemaligen Kauen- und Duschräume für Besucher zu öffnen nehmen immer mehr Gestalt an.

So hat sich heute und in den vergangenen Tagen einiges getan: Mit Hochdruck- Wasserstrahlern haben wir den gesamten Kauenbereich vom Staub befreit und die Firma Schallmeister hat eine Tonanlage installiert. Die in acht Metern Höhe angebrachten Vorhänge sehen übrigens nicht nur chic aus, sie sollen auch den Hall des riesigen Raumes dämpfen.

Für den morgigen Dienstag haben wir gemeinsam mit der Ruhr Tourismus GmbH zu einer Pressekonferenz eingeladen. Hierbei werden wir weitere Details unserer Vorhaben verraten. Nur so viel sei schon mal gesagt: Es geht um die Nacht der Industriekultur ExtraSchicht 2016. Nach der Veranstaltung werden wir den anwesenden Journalisten einen Einblick geben in die weitläufige, von den Jahrzehnten des Stillstands geprägte Industrieanlage.

>> Kontakt und Informationen zur ExtraSchicht für Journalisten

Was denken Sie?