duo-germinal-danke-fuer-das-licht

Musikalische Reise durch Genres und Gefühle

Am Samstag präsentiert das Duo Germinal einen unterhaltsamen Musikabend mit ausgefallenen Arrangements zwischen Blues, Pop, Klassik und Kabarett.

So etwas hört man nicht alle Tage: Wenn Bastian Sesjak bei uns auf Schlägel & Eisen zu singen beginnt, durchdringt seine samtweiche, tiefe Bassstimme selbst die massiven Betonwände der ehemaligen Waschkaue. Dann stimmt die grazile Sopranistin Ute Eisenhut mit ein und ein kontrastreicher Musikabend nimmt Fahrt auf.

„Wir unternehmen mit dem Publikum eine berührende Reise durch Tränen, Freude und Ekstase“, erklärt Eisenhut. Die engagierte Gesangslehrerin und Vize-Chorleiterin des Ruhrkohle-Chors hat mit ihrem Partner ein Programm erarbeitet, das sowohl musikalisch, als auch dramaturgisch für einige Überraschungen sorgt.

Da verschmilzt beispielsweise Gary Moores Welthit “Still Got the Blues” (erschienen 1990) mit Robert Schumanns romantischer Komposition “Ich will meine Seele tauchen” (erschienen 1844). Moderne Tanzeinlagen folgen auf mittelalterliche Musik. Wenn dann schließlich der nicht gerade schlanke Sänger und Schauspieler Bastian Sesjak mit sanfter Klavierbegleitung einen Monolog über Dicke hält, wird das Publikum auch einiges zu Lachen haben.

Duo Germinal – Danke für das Licht
Samstag, 14. April 2018, Beginn: 20 Uhr, Einlass: 19 Uhr
Schwarzkaue Schlägel & Eisen, Glückauf-Ring 35-37, Herten
Eintritt: 15 Euro, Mitglieder: 13 Euro

Karten gibt es an der Abendkasse und an den Vorverkaufsstellen:
>> Weidner Wassertechnik, Glückauf-Ring 35-37, Herten (Vorverkauf für Mitgliederkarten und Normalkarten)
>> Pizzeria Gondola, Westerholter Straße 667, Herten
>> Buchhandlung Droste, Hermannstr. 2, Herten
>> Ralphs Kiosk, Heilige-Geist-Straße 9, Recklinghausen

Was denken Sie?